Uncategorized - posted on 10. Mai 2015 by

Die folgende Nachricht wird Euch wahrscheinlich sehr überraschen…

…wobei sie für uns nicht neu ist. Nach insgesamt 11 Jahren toller Zusammenarbeit werden sich die Wege von Keyboarder Florian Pritsch und Demon’s Eye Ende Juni trennen, und zwar einvernehmlich und im Guten. Allen Beteiligten ist im Laufe der letzten Monate klar geworden, dass wir mit Blick auf das neue Album nicht die gleichen musikalischen Vorstellungen verfolgen. Die Chemie stimmte einfach nicht mehr. Deshalb sind wir nach einem sachlichen und konstruktiven Gespräch gemeinsam zu der Erkenntnis gelangt, dass es unter diesen Umständen keinen Sinn macht, weiter zusammenzuarbeiten.
Wir danken Florian für die vielen schönen Jahre und wünschen ihm für seine weitere musikalische wie private Zukunft alles erdenklich Gute! We will always remember the good times:-) Am 31. Mai in Solingen und am 26. Juni in Garbsen wird er seine letzten Konzerte mit uns spielen.

Sein Nachfolger heißt Gert-Jan Naus, mit dem wir uns in den letzten Wochen intensiv auf das neue Album vorbereitet haben. Sein Demon’s Eye-Live-Debüt wird er am 21. Juli in Heiligenhafen feiern.
Gert-Jan ist 27 Jahre alt, hat eine klassische Klavierausbildung erhalten und ein Musikstudium am Conservatorium Utrecht absolviert. Als Jugendlicher entdeckte er seine Vorliebe für die Hammond-Orgel und gründete seine erste Rockband. Nach dem Abitur entschied er sich, sein Hobby zum Beruf zu machen. Im Anschluss an das Studium tourte er u.a. einige Jahre mit der Led Zeppelin Tribute Band “Physical Graffiti” durch In- und Ausland.
Als wir ihm relativ kurz vor Beginn der Albumaufnahmen den Job des Keyboarders angeboten haben, musste er nicht lange überlegen. Gert-Jan: “Demon’s Eye bietet mir die Chance, als Musiker weiter zu wachsen, denn hier kann ich mich solistisch und improvisatorisch voll austoben, sowohl bei dem Deep Purple-Material als auch bei den eigenen Songs. Nachdem ich das Songmaterial für’s neue Album gehört hatte war mir klar, dass ich unbedingt dabei sein wollte! Natürlich ist es eine große Herausforderung, zum Einstieg sofort ein neues Album einzuspielen, aber die Jungs haben es mir echt leicht gemacht, mir einerseits wirklich alles abverlangt, mich andererseits aber auch voll unterstützt. Ich freue mich riesig ein Teil dieser Band zu sein und werde natürlich mein Bestes geben!”

Drummer Andree Schneider: “Gert-Jan hat in den letzten Wochen und ganz besonders im Studio wirklich Außergewöhnliches geleistet und wird unser Album mit erstklassiger Orgel- und Keyboardarbeit bereichern. Wir sind sehr glücklich, ihn gefunden zu haben!”

In dem kurzen Video kann man Gert-Jan sehen, wie er im Studio rumjammt, um sich vor Beginn der Demon’s Eye-Aufnahmen warm zu spielen.